|  Registrieren
Bund der Doemensianer e.V.
Bund der Doemensianer e.V.

SEKTION BADEN-WÜRTTEMBERG

Bericht zum 2. Sektionstreffen 2017

Auf Einladung der Obmänner Stefan Fuchs und Matthias Hägele trafen sich am Freitag den 13.10.2017 in den Räumlichkeiten der Firma Joh. Vögele KG in Lauffen am Neckar die Doemensianer der Sektion Baden-Württemberg. Herr Bertram Vögele, Geschäftsführer in vierter Generation und begeisterter Hobbybrauer, empfing die Teilnehmer und informierte Sie zugleich in lockerer Atmosphäre über die Leitbilder der Firma Joh. Vögele KG, Grundsätze und Nachhaltigkeitsziele im Umgang mit Menschen, Mitarbeiter und Umwelt. Herr Martin Schmiechen, Vertriebs- und Marketingleiter, gab einen eindrucksvollen Gesamtüberblick zur Firma, der Historie und deren einzelnen operativen Geschäftsbereichen - Aromen, Ätherische Öle, Duft- & Riechstoffe und den Handel mit Rohstoffen. Die Gründung 1949 von Hans Vögele in Kooperation mit dessen Vater Johann finden wir heute noch in der Firmierung "Joh. Vögele KG" wieder. Übergeben wurde die Firma 1984 an Erich Vögele als stabiles Unternehmen, anerkannter Spezialist für Spirituosen-Aromen und Händler von Ätherischen Ölen in ausgesuchter Qualität. Im Boom der 90er-Jahren folgten eine konsequente Weiterentwicklung mit Ausweitung der Produktion, der Märkte und Geschäftsfelder. Mit Übernahme der ERAMEX GmbH und Übergabe an die 4. Generation, Bertram Vögele, begann die Internationalisierung der Marke "Vögele". Heute ist man weltweit vernetzt und Partner vieler multinationaler Unternehmen. Vögele ist heute Teil der deutschen "F(lavour) + F(ragrance) - Industrie". Mit 75 Mitarbeitern ist man groß genug um die Herausforderungen der Zukunft bewältigen zu können und klein genug um individuell und zielgerichtet für seine Partner da zu sein. "Komplexität ist unser Metier" - das ist für uns Herausforderung und Selbstverständlichkeit zugleich. "Individuelle Kundenlösungen im Vertrieb, als auch "taylor-made"-Produkte sind für uns Tagesgeschäft" so Herr Schmiechen. Umfangreiche QS-Zertifizierungen, hohe Dokumentenqualität, langfristige Planung und dauerhafte Zuverlässigkeit machen die Joh. Vögele KG zu einem starken Partner. Brau- und Destillateuermeister Stefan Fuchs führte die Gäste im Anschluss durch die Räumlichkeiten der Firma wie Rohstofflager, Entwicklungslabore und Poduktionshallen. Auf jeder Ebene, in jedem Raum duftet es unterschiedlich. Würzig, u.a. nach Zimt, Nelken und Grüner Kardamom im Rohstofflager wo sich weit über 250 unterschiedliche getrocknete Pflanzen (Drogen) als Rinden, Blüten, Wurzeln, Früchte und Beeren befinden. Im Labor für die Entwicklung und Anwendung von Aromen zeigte sich den Doemensianern in faszinierender Art und Weise, was heutzutage im Bereich der Getränkeentwicklung alles möglich ist. Auch Kupferkessel finden sich wieder. In der Produktion, wo sich die teilweise automatisierten Destillen von 50 l bis 600 l Brennraum befinden, beeindruckten die Besucher die vielfältigen Möglichkeiten der natürlichen Aromengewinnung und Herstellung. Der gemütliche Abschluss folgte dann auf Einladung von Bertram Vögele in der Weinstube Sonne in Lauffen am Neckar. Hier wurden anstelle von Weinen wie Trollinger und Schwarzriesling, brauertypisch die Bestände der erhältlichen Bierspezialitäten dezimiert. Unser Dank gilt der Firma Joh. Vögele KG für den gelungenen Abend und der einmaligen Möglichkeit, einen Einblick in die Welt der Aromen, Ätherische Öle und Duftstoffe zu erhalten. Eure Obmänner Stefan Fuchs & Matthias Hägele

Bericht zum 1. Sektionstreffen 2017

Zum ersten Sektionstreffen in diesem Jahr trafen sich auf Einladung von Matthias Hägele 12 Doemensianer im Gästeschalander der Schwäbischen Haller Löwenbrauerei. Thorsten Wülk begrüßte die Teilnehmer und stellte die beiden neuen Obmänner der Sektion, Stefan Fuchs und Matthias Hägele, vor. Auch der Geschäftsführer der Löwenbrauerei, Hans Firnkorn, sowie der Technische Leiter Hermann Mayerle richteten Grußworte an die Teilnehmer und gaben einen kurzen Überblick über die Historie des Unternehmens. Die Präsidentin des Bundes, Gisela Meinel-Hansen, bestellte Grüße des Präsidiums und wies auf die aktuellen Entwicklungen bei Doemens hin. Als Fachreferent zum Thema Malz konnte Herr Joachim Sandel von BESTMALZ gewonnen werden. In seiner Präsentation ging er auf die aktuelle Marktsituation, die Preisentwicklung und sinkende Anbauflächen, auf Sommer- und Wintergerstensorten sowie auf die Herstellungsverfahren für Spezialmalze ein. Diese konnten anhand zweiter Beispiele erläutert werden. Beim anschließenden Rundgang führte Hermann Mayerle durch einen modernen Brauereibetrieb mit angeschlossenem Mineralbrunnen. Der Schwerpunkt lag hierbei auf den letzten getätigten Investitionen im Bereich der Energietechnik. Zudem konnte der modernisierte Hefekeller und die erst knapp ein Jahr alte Dosenabfüllung für 5 Liter Partydosen besichtigt werden. Ein kurzer Fußweg führte die Teilnehmer in die Hausbrauerei im "SUDHAUS" an der Kunsthalle Würth. Bei einer Bierprobe informierte Matthias Hägele über die Geschichte des Bieres in Schwäbisch Hall und über die Entwicklung der Löwenbrauerei seit 1724, die in den Jahren 1902 und 1903 den Neubau der Brauerei mit sich brachte, der ein Beispiel für repräsentative Industriearchitektur (Brauereischloss) darstellt. Auf der im Jahr 2004, nach intensiven Renovierungsarbeiten, installierten Brauanlage werden heute 5 Sorten Bier hergestellt, die in der hauseigenen Gastronomie angeboten werden. Im Brauereigasthof "Zum Löwen" direkt am Kocher ließ man bei einem gemeinsamen Abendessen den Abend ausklingen. Matthias Hägele bedankte sich im Namen der Teilnehmer herzlichst bei Herrn Sandel und der Firma BESTMALZ sowei bei den Herrn Mayerle und der Löwenbrauerei für die großzügige Unterstützung des gelungenen Abends. In der Halle "Altstadt" bot sich nach dem Ende des offiziellen Teils dann noch ausreichend Gelegenheit, bei einem kühlen Bier über die gewonnenen Eindrücke zu diskutieren. Die nächste Sektionsveranstaltung findest voraussichtlich am 13. Oktober 2017 in Lauffen am Neckar statt. Wir bitten den Termin vorzumerken. Matthias Hägele

Gründung

Am 17. Mai 2003 wurde die Sektion Baden Württemberg gegründet. Auf Einladung von Braumeister Andreas Ferstl trafen sich Doemensianer in der Erlebnisbrauerei in Bad Schussenried. Nach einer Führung durch die Brauerei und dem Bierkrugmuseum hielt Bernd Geyer einen Vortrag über Pumpentechnik. Geschäftsführer des Bundes, Johannes Schulters, moderierte im Anschluß, die Gründung der neue Sektion. Zum Obmann wurde Andreas Ferstl gewählt, seine Stellvertreter wurden Bernd Geyer und Benjamin Herr. Bei süffigem Schussenrieder Naturtrüb, gestiftet vom Bräu Jürgen Ott, und einer herzhaften Vesper, gestiftet durch die Warthauser Malzfabrik, klang der Tag mit alten und neuen Geschichten aus der Brauerwelt aus.

Doemensianer Päsidium - STEFAN FUCHS (OBMANN)

STEFAN FUCHS (OBMANN)

TELEFON
+49 (0) 173/
8909325
Doemensianer Päsidium - MATTHIAS HÄGELE (STELLV. OBMANN)

MATTHIAS HÄGELE (STELLV. OBMANN)

 
Löwenbräu Hall
TELEFON
+49 (0) 162/3090941